26. Mai 2008

Rückreisetag

jede schöne Reise geht mal zu Ende, so auch diese. Schade, es prasselten sooooooo viele Eindrücke auf mich ein, die ich erst verarbeiten muss.

Mittags gab es noch einen schönen Abschlussgottesdienst in der Bernadettekirche für die Teilnehmer aller drei Sonderzüge,
Abschlussgottesdienst in der Bernadette Kirche
begleitet von einer britischen Militärkapelle und einem deutschen Chor namens “Arche Noah”, beide fuhren im Zug 3.

Nachmittags gleicht der Bahnhof Lourdes dann einem Heerlager, drei Sonderzüge warten auf Abfahrt.  
der Bahnhof Lourdes als Heerlager vor der Rückfahrt

Ich fahre diesmal komplett mit im Sonderzug 1 nach Osnabrück, Fahrzeit 26 Stunden!

Abends wird wieder kräftig gefeiert, auch in meinem Abteil!
redlich verdientes Abschlussbierchen im Abteil
Da schneien ein paar Soldaten ins Reiseleiterabteil und möchten gerne zu Schinkenkönigen befördert werden, was immer das auch sei…der militärische Dienstgrad ist mir nicht bekannt. Die Beförderung wurde dann auch auf Eis gelegt, gegen 2:15 war dann auch hier Zapfenstreich!
Ein witziger Abschluss dieser Reise, sicherlich werde ich mal wieder teilnehmen an einer

Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes!
auf dem Weg nach Osnabrück

25. Mai 2008

Sonntag

jeden Sonntag findet die sog. Internationale Messe statt, diesesmal sogar zweimal. Zum einen für die reguären Pilger, aber auch im Freien für die abertausenden von Soldaten. Leider hat es wieder in Strömen geregnet, was die Feier natürlich sehr getrübt hat.

Wegen des Regens wurde es dann ein eher ruhiger Sonntag, um 17 uhr traf sich dann die bp Reiseleitung zur Besprechung mit dem grossen Chef.

Wunderschön gestaltete sich dann der Abend:

in der Bernadette Kirche fand das alljährliche Konzert des Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim bei Würzburg statt. Nach den Spielen der Hymnen Frankreichs und Deutschlands erfreute das Musikorps mit einem wunderbaren Konzert. Der Saal tobte förmlich beim Lied “I will follow him”, bekannt aus dem Film “SisterAct”.

Am Ende des Konzerts ergriff dann Bischof Mixa dann das Wort um sich für ein wunderschönes Konzert zu bedanken. Allerdings fiel die Begeisterung des Bischofs etwas lange aus, jede kleine Pause wurde mit frenetischem Beifall bedacht….. Danach ergriff der Generalinspekteur der Bundeswehr das Wort” ich will keine lange Rede halten”, was mit dem lautesten Beifall des Abends bedacht wurde. Ein Schelm, der Arges dabei denkt..

Gaaaaanz andere Musik hört man dann aber in den Strassen von Lourdes! Bis 2:00 Uhr in der frühe wird überall gefeiert, Lourdes verwandelt sich in eine Partymeile! Aber: um Punkt 2 uhr morgens kommt französische Polizei und Militärpolizei und kontrollieren ganz genau, ob die Wirte noch was ausschenken( ab dann verboten) und schicken die Leute dann sanft aber herzlich in ihre Unterkünfte.
Habe mal kurz bei den Italienern reingeschaut, leider habe ich “meine” Carabinieri nicht wieder getroffen, aber die anderen waren auch super drauf! Bin jetzt übrigens
Ehren-Marreschallo! Stolz!!!
Ehren- Marschall der Italiener
Aber auch unsere deutschen Kameraden verstehen zu feiern!!! Gemischte Feiertruppe: Bundeswehrler aller Gattungen, Bundesgrenzschutz (oh Verzeihung, heisst jetzt ja Bundespolizei) und ganz vornehm im schwarzen Anzug die Gardisten des Papstes aus der Schweiz. Im bunten Gewand eher unnahbar sind sie so recht gesprächig! Und irgendwie auch hier die heimlichen Stars.
deutsche Partymeile vor Hotel Panorama

« 1 2 3 4 »