19. März 2009

Innsbruck

die Wintersaison geht langsam zu Ende und so fahre ich nochmals nach Innsbruck ins schöne Tirol.

Heute haben wir wieder mal ein schickes neues Restaurantfahrzeug dabei, bewirtschaftet von Sylke und Josef. Gaaanz schick und vornehm mit Sternenhimmel, langer Theke und dezenter Dunkelheit, ausgeliehen von der CiyNightLine CNL fährt dieser Wagen ab und zu als Ersatz.

Natürlich schaut man sich in Innsbruck das “Goldene Dachl” an, warum ein kleines Giebeldach eine solche Touristenattraktion ist, bleibt mir schleierhaft. Aber die einheimischen Touristenführer kennen so viele Geschichten, warum ausgerechnet dieses Teil die Geschicke Österreichs, wenn nicht sogar ganz Europas mitbestimmt hat.
vorm Goldenen Dachl

Meine Hauptattraktion bleibt aber das Kaffeehaus “Central”. Plüsch, Kronleuchter, Kaffee, Frühstück, Sehen & gesehen werden… hier könnte ich stundenlang sitzen. Schon allein des letzten Grundes wegen!
gemütlich frühstücken im Cafe Central

Ansonsten geht es heuer leider hektisch in der Stadt vor, es wird viel gebaut, viel altösterreichischer Charme wird eingetauscht gegen austauschbare Neubauten. Schade.  Dennoch ist Innsbruck ein liebenswürdiges Städtchen, das ich gerne wieder besuche. Wir treffen uns im Cafe  Central?

15. März 2009

Um die Welt an einem Tag! Ich kann das!

Kategorie: Weltreise! | Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen — karlheinz @ 22:34

Jawoll, an einem Tag um die Welt, das geht…. einmal jährlich in Berlin. Einfach wie ich sich ins Gewühl der ITB, also der Internationalen Touristikaustellung Berlin begeben und von Palmen, Meer, Exotik träumen. So wie ich heute.
karlheinz vor der Messehalle ITB Berlin

Waaaahnsinn, was da los ist und wie viele auch diese Idee haben trotz 14 Euro Eintritt.

Ok, hier jetzt also der Bericht von meinen Eindrücken und Erlebnissen auf der ITB Touristikmesse in Berlin. Die Idee dorthinzufahren hatte meine Dortmunder Lieblingsilke
der Stand von DB Autozug auf der ITB Berlin
Habe mich quasi selbst dazu eingealden mitzufahren, so war sie dann nicht allein in den Weiten der Messehallen…. zu zweit macht sowas ja auch viel mehr Spass. Und Spass hatten wir!

Hauptziel für viele Besucher an den Ständen scheint das Horten von Prospekten, Kugelschreibern und/oder Schlüsselbändern zu sein…oder einen tollen Reisepreis zu  gewinnen. Aber was soll ihr eine Reise ins Ruhrgebiet schon bringen—sie wohnt in Dortmund!! erklärt das die Handbewegung??? Gut,zuerst also erst mal weiter den Stand der Bahn, speziell DB Autozug aufgesucht und dann gings los auf Entdeckungsreise.

Man trifft ja seltsame Gestalten in den verschiedenen Hallen, den Berliner Bären zum Beispiel:
lustiges Zusammentreffen mit dem Berliner Bären
aber wer fällt jetzt mehr auf, der grosse Braune mit der Latzhose oder der kleine Blaue????

auf diese Begegnung gilt es sich  erstmal mal stärken….es gibt halt nicht nur Prospekte und Kugelschreiber… manche sympatischen Länder (z.B. Tschechische Republik) laden zur kleinen Weinprobe! mmmmhhh! Das ist ein edles Tröpfchen:
lecker Wein aus Tschechien
da sind wir glatt mehrmals erschienen, der Gute Mann freute sich richtig, in uns schon “alte Bekannte” zu haben. Oder er war ein echter Diplomat und liess uns in dem Glauben. Wie auch immer, sein Wein war fein!

Man kann ja wirklich nicht durch alle Hallen zu allen Ständen laufen, da braucht es Tage, wir liessen uns treiben, schauten mal hier und da, führten touristische Fachgespräche und trafen weiter lustige Gesellen.
Ich bin ja ein durchaus gläubiger Gesell, da kommt mir diese Gottheit gerade recht, Bacchus, der Gott und Geist des Weines erscheint mir (habe ich den tschechisischen Stand schon zu oft besucht?)
Leibhaftig: der Gott des Weines!
grosses Getier am Schweden-Stand:

komisch, kaum waren wir weg, war auch der Schlüsselanhänger weg….neue Heimat: Dortmund
Richtig Stimmung in der Halle Süd-und Mittelamerika/Karibik, überall karibische Klänge und Paradiesvögel wie diese(r) hier,
meine neue Freundin in Costa Rica
die hat mich komplett eingenommen in ihrem schrillen Paradiesvogelkostüm, aber wie unterhält man sich, wenn man sich fremdsprachlich nicht versteht? Klar, Vogelsprache, laut und deutlich gurren und piepsen, wir wurden die besten Freunde und hatten ne Menge Publikum. Ok, nicht alle begeistert (s. Dame links….) aber sonst….

Bilder meiner Hallenexpedition:
karlheinz am Stand von Costa Rica

karlheinz zu Besuch bei Fidel
hier bin ich Guru, hier darf ich sein!
Guru werden wäre fein!
New York wartet auf karlheinz
Am Italienstand wurde gefachsimpelt, “Piemonte” und das neue DB-Autozug Ziel “Trieste/Friaul” lernten in uns mal zwei Spezialisten kennen, die ihnen die Touristen per Zug ins Land bringen.
Draussen dann noch zu meiner Freude eine Ausstellung historischer Eisenbahnfahrzeuge, nach einer Stunde vergeblichen Wartens auf Service in einem historischen Speisewagen beendeten wir dann langsam unseren Besuch auf der ITB. Schön war´s, Danke Dir liebe Silke, aber auch Bernd, für den schönen Tag!!!!!

Wie schon oben erwähnt, sind alle möglichen Prospekte auf der Messe der Renner, ich gebe Dir heute die Möglichkeit
absolut kostenlose Reiseführer
hier online zu bestellen:

1 2 »