19. Januar 2009

ein Zusatztag in Fulda

Nachdem uns die Vorsehung oder wer auch immer einen zusätzlichen Tag geschenkt hat, nutzen wir gerne das Angebot des Besitzers des Landgasthofes, Basti und mich im Van mitzunehmen nach Fulda. die beiden Münchner Kollegen entscheiden sich für einen Tag der Ruhe und Abgeschiedenheit.

Fulda ist bekannt für den Dom, ein barockes Juwel, das anstelle einer der grössten romanischen Kirchen nördlich der Alpen, lernen wir. Ich sehe eine Zeichnung der alten Kirche und als Romanikfan beschleicht mich Traurigkeit, so ein Monument einfach wegzureissen. Aber die Zeiten waren wohl so im 18.Jahrhundert.
Klaus vorm Dom zu Fulda (Foto: Sebastian Könnemann)

Gleich neben dem Dom huschen wir noch kurz in die romanische Kirche St. Michael aus dem 9.Jahrhundert. Deren kreisrunder Kirchenraum aus romanischer Zeit versöhnt mich dann wieder.

Jetzt wirds Zeit für einen Kaffee, ab ins Museumscafe´, sehr heimelig. Und Blödsinn darf nicht zu kurz kommen, im Kaufhaus weckt die Karnevalsabteilung unser (spielerisches) Interesse. Basti als König, mit güldener Krone schaut schon ****** aus.
Seine Majestät King Basti (Foto: Sebastian Könnemann)
Und erst “Hupsi, die Stubenfliege…. Ok, Interna.

Abends, 24 Stunden nach unserem vermeindlichen Termin treffen wir dann doch die anderen Kollegen und so fahren wir diesmal komplett zur Hessenmühle zurück.

18. Januar 2009

Fulda, aber wirklich schon heute?

bin etwas geschafft, gestern die Geburtstagsparty bei Michaela, nix viele schlafen, o Graus…. und heute noch nach Fulda, des “Kuss”-der Bahn-Seminars wegen….. klingt das nicht wunderbar?

Ein Schelm, der Arges dabei denkt….dat is nur ne Abkürzung für das Monstrum ” Konflikt-und Stressbewältigungsseminar”.

Au ja, ich bin ja als Streithansel bekannt, will Sven mir da was durch die Blume sagen?????? Aber, ich habe einen Aufpasser vom BR dabei, Basti wird schon alles richten. Hofft er…. (der einteilende Herr H.)

Nun denn, Ankunft im schön(en) dunklen kalten Fulda Hauptbahnhof abends um 16:54, wie die Vorgabe so lautet. Man ist ja folgsam, gell?!

Aber, wo bleiben die anderen???????????????????????? Münchener Kollegen erscheinen,ein Hoffnungsschimmer!Aber die lieben Kollegen aus Dortmund, Berlin, Dresden, wo bleiben die denn? Streik? Null Bock? Alles gecanceled? Oder was? Bestellt und nicht abgeholt!!!

Wir telefonieren! Diverse Niederlassungsleiter, einen im wohlverdienten Abendsessel daheim, den anderen stoppe ich bim Joggen” Was hast Du mit Deinen Knechten gemacht, die eigentlich hier sein sollten?” Konfusion total, alles wird aufgerödelt und wir erfahren, alles falsch!!!! April April, Treffpunkt erst MORGEN!!!! Aber wir haben es ja schriftlich.

Das “Blitztaxi” (Eigenwerbung) fährt uns in maximaler Geschwindigkeit die 18 km nach Großlüder bei Fulda, in die Abgeschiedenheit Hessens zum schönen Landgasthof “Hessenmühle

Supi, ein Tag Urlaub auf Kosten von….(schwebendes Verfahren, wird noch geklärt….)

1 2 »